Den Erstklässlern "auf den Zahn gefühlt"!

Ein Zahnarztbesuch der besonderen Art stand für die Kinder der 1. Klasse an. Denn es ging nicht wie üblicherweise in die Zahnarztpraxis, sondern unser Schulzahnarzt Dr. Claudius Walgenbach kam gewissermaßen zum „Hausbesuch“ zu uns in die Schule. Nachdem wir uns in den letzten Wochen intensiv mit unseren Zähnen beschäftigt hatten, waren wir richtig gut im Thema drin und er hat uns gelobt, weil wir bereits richtig gut Bescheid wussten.

Gerade jetzt, wo bei vielen Kindern die Milchzähne schon reihenweise ausfallen und die bleibenden Zähne immer mehr werden, ist es wichtig alles Nötige zu wissen, wie wir unsere Erwachsenenzähne möglichst ein Leben lang pflegen und gesund erhalten können. Wir staunten nicht schlecht, wieviel schädlicher Zucker doch in den von uns so geliebten Sachen wie Milchschnitte, Schokolade, Fruchtzwerg, Gummibärchen, Spezi, Limo, Ketchup….. enthalten ist, als der Zahnarzt die entsprechenden Zuckerwürfelberge neben den jeweiligen Lebensmitteln auftürmte. So konnten wir sehen, dass bei so manchen Leckereien der Zucker mit den größten Bestandteil ausmacht. Umso wichtiger ist es natürlich, dass wir nach dem Verzehr solcher süßer Leckereien unsere Zähne richtig putzen und zwar nach der „Kai“-Methode, zuerst die Kauflächen, dann außen und zum Schluss innen jeweils eine Minute lang.

Toll, dass der Zahnarzt für uns die wichtigsten Utensilien wie Zahnputzbecher, Zahnpasta und Zahnbürste als Geschenk mitgebracht hatte. So konnten wir am nächsten Tag in der Schule das richtige Zähneputzen gleich nochmal in die Praxis umsetzen. 

Zu unserer Beruhigung haben wir aber noch erfahren, dass selbst der Zahnarzt Süßigkeiten liebt und auch nicht gänzlich auf Schokolade und Nutellabrot verzichtet.

 

 


Drucken