"Wiesenschätze" unter die Lupe genommen

Zum Start in unser neues HSU-Thema überraschte uns Erstklässler unsere Gesundheitsförderin Frau Krebes mit einem Wiesen-Workshop. Das Wetter passte und so konnten wir nach der Pause zu einem kleinen Wiesenspaziergang aufbrechen, um besondere Wiesenschätze zu entdecken, zu sammeln und später genauer „unter die Lupe“ zu nehmen. Auch einige Wiesentiere waren schon unterwegs. Zurück im Klassenzimmer gab es viel zu berichten, zu betrachten oder zu riechen und unsere Expertin hatte zahlreiche Tipps und Tricks für uns parat zu Umgang, Anwendung, Nutzen und Verzehr verschiedener Wiesenpflanzen wie z. B. Spitzwegerich, Breitwegerich, Mittelwegerich, Löwenzahn, Gänseblümchen, Schafgarbe, Brennnessel und …!

Zur Belohnung für unsere fleißige Forschertätigkeit und in Erinnerung an ein bestimmtes Wiesentier wurde aus einer Karotte, einer Gurkenscheibe, einer Cocktailtomate und 2 Blaubeeren oder Gewürznelken eine besonders gesunde Schnecke kreiert. Anschließend ließen wir uns auch noch ein Brot mit Kräuterbutter „aus eigener Herstellung“ schmecken.

Alles Wichtige haben wir zum Abschluss in einem kleinen Wiesenbüchlein festgehalten.

Bei Husten, eventuellen Blasen an den Fersen oder Wespenstichen wissen wir uns jetzt auf jeden Fall zu helfen.

 

                                                     


Drucken