Theaterfahrt nach Dinkelsbühl

Gleich am Tag nach dem Sportfest durfte die ganze Schule nach Dinkelsbühl ins Freilichttheater fahren. Dieses Jahr stand der kleine Ritter Trenk auf dem Programm. Voller Vorfreude trudelten wir bei angenehmen Temperaturen am Theater ein und stärkten uns noch kräftig im Hof, bevor wir unsere Sitzplätze aufsuchten.

Inhalt: Schrecklich ungerecht findet der Bauernjunge Trenk, dass er mit seiner Familie unter dem grausamen Ritter Wertolt dem Wüterich zu leiden hat. Deshalb nimmt er eines Tages das Ferkelchen und beschließt, sein Glück in der Stadt zu suchen. Für den kleinen Trenk und das kleine Schwein beginnt eine lange und gefährliche Reise. Doch mit Mut, guten Freunden und ein paar Tricks wird Trenk schließlich sogar selbst zum Ritter und zieht gegen einen echten Drachen ins Feld. Gut, dass ihn dabei das Fräulein Thekla begleitet. Thekla nämlich will keineswegs nur sticken üben und Harfe spielen und darauf warten, dass ein Ritter sie heiratet – stattdessen ist sie eine Eins an der Erbsenschleuder!

Die sechs Schauspieler wechselten wie gewohnt mehrmals ihre Rollen und auch das Bühnenbild so geschickt, dass die Geschichte wunderbar dargestellt und sogar manch schwieriges Wort oder mittelalterliche Situation ganz nebenbei „kinderleicht“ erklärt werden konnte. Ein wirklich schöner, spannender und lustiger Vormittag!


Drucken