Besuch der St.Gallus-Kirche

Gleich am nächsten Tag machten sich die Zweitklässler wieder auf den Weg, ihren Heimatort zu erkunden. Diesmal stand die Pfarrkirche St. Gallus auf dem Plan. Nachdem wir dort ja bereits einige gemeinsame Gottesdienste verbracht hatten, wollten wir ein bisschen mehr über die Kirche erfahren. Herr Pfarrer Kammerlander erklärte uns viele interessante Dinge zur Geschichte, zum Bau und zur Ausstattung des prächtigen Gotteshauses. So erfuhren wir zum Beispiel, dass es über hundert Jahre alt ist und gebaut wurde, weil die alte Kirche zu klein war. Pfarrer Josef Eisele war damals Pfarrer in Fremdingen. Berühmte Künstler jener Zeit schmückten die Kirche aus. Der prächtige Hochaltar ist aus Suevit und zeigt Heilige in Deutschland, darunter auch St. Gallus, der oft mit einem Bären abgebildet ist. Auch von außen ist das Gebäude sehr markant und erinnert an eine Burg. Wir freuen uns schon auf unseren Abschlussgottesdienst dort am Freitag!


Drucken