Verkehrsdetektive

 

 

Der Schulanfang ist für alle Kinder eine aufregende Zeit, in der sie viele wichtige Schritte in Richtung Selbstständigkeit zu meistern haben. Bereits kurz nach der Einschulung begann die dunkle Jahreszeit. Da die Schulanfänger ja auch Verkehrsanfänger sind und im Straßenverkehr die einfache Gleichung: Sichtbarkeit = Sicherheit gilt, stand in der Klasse in den ersten Wochen diese Thematik im Mittelpunkt. Deshalb stattete die ADAC Stiftung schon im neunten Jahr die Erstklässler an deutschen Grundschulen wieder kostenfrei mit leuchtendgelben Westen aus. Unterstützt wird die Aktion „Schule in Sicht. Kids im Blick!“ von der Deutsche Post DHL Group.

Bereits beim Schulbustraining am Anfang des Schuljahres haben wir gelernt, wie wichtig es ist besonders in der nun dunklen Jahreszeit mit Sicherheitsweste unterwegs zu sein, weil sie uns einfach mehr Sichtbarkeit bietet. Ein dunkel gekleidetes Kind wird nämlich erst aus 25 Metern erkannt, ein Kind mit Sicherheitsweste jedoch bereits aus 140 Metern. Es ist also ganz schön helle stets mit Weste unterwegs zu sein. Vier Wochen lang haben wir in unserer Klasse jeden Tag fleißig darüber Buch geführt und als Nachweis und Ansporn für das tägliche Tragen hat jeder Schüler ein Häkchen auf einem Aktionsposter gemacht. Zur Belohnung gab es einen Felix und Frieda Verkehrsdetektiv-Ausweis für jedes Kind und eine Urkunde. Nun heißt es nur noch abwarten und hoffen, dass wir bei der großen Verlosung auch noch einen tollen Preis gewinnen. Vielleicht haben wir ja Glück!  


Drucken