Fahrradführerschein für alle Viertklässler

Thema des Verkehrserziehungsunterrichts der 4. Klasse war in diesem Schuljahr das richtige Fahrradfahren im Straßenverkehr. Dazu wurden im Unterricht viele Regeln gelernt, die Bedeutung von Zeichen und Schildern besprochen und das verkehrssichere Verhalten im Straßenverkehr eingeübt.

Vier Wochen hintereinander durften die Viertklässler in Nördlingen hinter der Alten Turnhalle an der Augsburger Straße unter Anleitung von Verkehrserziehern das Fahrradfahren im Schonraum einüben.   Herr Berger und Frau Donderer trainierten mit ihnen alle wichtigen Situationen, z.B. das Linksabbiegen, das Vorbeifahren am Hindernis, das Rechts-vor-Links-Gebot, das Verhalten in der Kreuzung mit Verkehrszeichen oder aber mit einer Ampel und vieles mehr. Ganz wichtig war ihnen auch das Erklären und Demonstrieren des Toten Winkels beim LKW sowie das das Tragen eines Helmes und reflektierender Kleidung.

Nach der theoretischen Prüfung in der Schule fand am 16.10.2018 die praktische in Nördlingen statt. Auch die Fahrprüfung bestanden alle Schüler der Klasse. Am 23.10. freuten sich schließlich die Schüler auf das Radfahren im Realverkehr in Fremdingen. In zwei Gruppen eingeteilt wandten die Kinder mit ihren beiden Verkehrserziehern - unter Mithilfe von Frau Meyr, Mama eines Viertklässlers, und der Klasslehrerin Frau Deißler als Begleitpersonen - das im Schonraum Gerlernte nun in der Verkehrswirklichkeit an.

Zum Abschluss erhielten alle Schüler den heiß ersehnten Fahrradführerschein, so dass sie nun, wenn die Eltern es erlauben, mit dem Rad zur Schule kommen können. Allzeit gute und unfallfreie Fahrt!


Drucken