Lesewerkstatt

Unsere Lesewerkstatt

mit Bücherei

Wie funktioniert die Lesewerkstatt?

  • Die Lesewerkstatt ist eine besondere Unterrichtsform, in der alle Schüler ihren Fähigkeiten entsprechend mit gedruckten Medien umzugehen lernen.
  • Unsere Schüler werden bei dieser Unterrichtsform gezielt unterstützt und gefördert, um eine höhere Lesekompetenz zu erreichen.
  • Unter Anleitung unserer “Leseeltern” arbeitet jedes Kind wöchentlich eine halbe Stunde mit verschiedenen Lesematerialien.
  • Zwei internetfähige PCs ermöglichen die Arbeit mit Lesesoftware oder die Beantwortung von Fragen zu gelesenen Büchern im Antolin-Programm.
  • Während der Lesewerkstattzeit können die Schüler auch Bücher aus der angegliederten Schülerbücherei ausleihen.

Wer? Wann? Was?

Wichtige Informationen zum Lesewerkstattbetrieb!

Einteilung der Leseeltern
Wann ist welche Klasse dran?
2016/17 - 1. Halbjahr
2016/17 - 2. Halbjahr

Welche Bücher können ausgeliehen werden?

Allen “Leseeltern” ein herzliches Dankeschön für ihre tatkräftige und zuverlässige Mitarbeit in der Lesewerkstatt!

Neue Bücher und                        Software

Dank einer großzügigen Zuwendung von der Lie- selotte-Hopf-Stiftung konnten für die Büche- rei in der Lesewerkstatt zahlreiche neue Bücher angeschafft werden. Für die Lesearbeit am PC steht neue Software zur Verfügung.
Das Bild zeigt die “Übergabe” der Bücher an die Kinder. Auch Schulleiter Reichherzer, die Elternbeiratsvorsit- zende Petra Füssel mit den “Lesemüttern” so- wie die die Lesewerk- stattbetreuerin Regina Wizinger freuen sich über das tolle neue Material.