Klasse 2000 : "Gefühle" in der 2. Klasse

Zum letzten Mal in diesem Schuljahr besuchte unsere Gesundheitsförderin Frau Krebes die zweite Klasse, um über das Thema „Gefühle“ zu reden. Nach dem altbekannten Forscherspruch „Gesund und fit mach du auch mit!“ konnte es auch direkt losgehen. Anhand von Gefühlebüchlein erkannten die Kinder schnell, dass wir unsere Gefühle mit Mimik, Gestik und der Körperhaltung ausdrücken können. In Kleingruppen versuchten die Schüler nun, ein ganz bestimmtes Gefühl in den Bildern herauszusuchen und anschließend den Klassenkameraden pantomimisch vorzuspielen. Da Kopf und Körper die Gefühle so eindeutig ausdrückten, war es für die anderen recht einfach, diese richtig zu erraten und zuzuordnen.

Auf die Frage, warum Gefühle überhaupt nötig sind, fanden die Zweitklässler anhand verschiedener Bilder passende Antworten: Gefühle können uns vor Gefahren schützen (Angst) und geben uns Hinweise, wie es Menschen geht. Geht es uns oder anderen nicht gut, sollten wir überlegen, was wir ändern können, damit es uns oder anderen wieder gut geht! Und natürlich ist jedes Gefühl wichtig, jedes Gefühl ist erlaubt!


Drucken